Kanton Zug: FDP fordert gemischte Oberstufen-Klassen

Freitag, 23. August 2019

Sie sollen im ganzen Kanton ohne Bewilligung möglich sein: sogenannte «schulartendurchmischte Klassen» in der Oberstufe.

Im Kanton Zug lernen Sekschüler und Realschüler heute teilweise im gleichen Schulzimmer. Dies ist dann der Fall, wenn beide das gleiche Niveau erreichen – A für die stärkeren Jugendlichen und B für die etwas weniger starken Jugendlichen. Gemäss Schulgesetz sind diese sogenannten Niveau-Fächer verbindlich für Mathematik und Englisch. Freiwillig sind sie in Französisch und Deutsch. Für die restlichen Fächer sind sie nicht vorgesehen.

Link zum Originalartikel